Personalia

30. Januar 2017 | Von: Gernot Zielonka

Bahnchef Grube hört mit sofortiger Wirkung auf

Dr. Rüdiger Grube (65) hat am Montag, 30. Januar 2017, seinen Job hingeschmissen. Der Bahnchef fühlt sich insbesondere vom Aufsichtsrat verschaukelt. Der gestand ihm nach einigem Hin und Her nur eine Vertragsverlängerung um 24 Monate zu. Für Grube rückt vermutlich Ronald Pofalla nach.

Die ganze Geschichte um die Vertragsverlängerung Grubes klingt äußerst kurios. Schon im Vorfeld war durchgesickert, dass der Bund als Eigentümer des Logistikkonzerns nicht so recht glücklich mit der Entwicklung des Bahnunternehmens sei (DMM berichtete). Angeblich wollte Grube eine Verlängerung seines Vertrags um drei Jahre und er würde dafür auf eine Gehaltserhöhung und auf eine Abfindung im Fall einer vorzeitigen Beendigung verzichten.

Grube leitete das Bahnunternehmen seit Mai 2009. Sein Vertrag läuft offiziell zum 31.12.2017 aus. Die Pressemeldung der Bahn: "Der Aufsichtsrat der Deutschen Bahn hat heute einstimmig der Bitte von Dr. Rüdiger Grube entsprochen, mit sofortiger Wirkung seine Bestellung zum DB-Vorstandsvorsitzenden aufzuheben und seinen laufenden Vertrag durch eine Auflösungsvereinbarung zu beenden. Der Aufsichtsrat hat den Personalausschuss gebeten, die entsprechenden Modalitäten mit Herrn Dr. Grube zu vereinbaren.

Der Aufsichtsrat dankt Herrn Dr. Grube für seinen ungewöhnlich großen Einsatz in den vergangenen knapp acht Jahren für das Unternehmen. Der Aufsichtsrat wird zeitnah über eine Nachfolge entscheiden. Gemäß Geschäftsordnung wird Finanzvorstand Dr. Richard Lutz kommissarisch den Vorstandsvorsitz übernehmen. Aufsichtsratsvorsitzender Prof. Dr. Dr. Utz-Hellmuth Felcht: „Herr Dr. Rüdiger Grube hat sich bleibende Verdienste erworben, gerade auch im Hinblick auf die Zukunftssicherung der DB. Die Digitalisierung der DB ist ebenso mit seinem Namen verbunden wie das Qualitätsprogramm ‚Zukunft Bahn‘.“

Insider glauben zu wissen, dass die Nachfolge Grubes schon feststeht: Danach soll Ronald Pofalla Dr. Grube beenrben. Quelle: Deutsche Bahn / DMM

Bahnchef Grube hört mit sofortiger Wirkung auf
Schließen