Bahn

17. Februar 2017 | Von: Heribert Daniel

Echtzeitanzeige zu Nahverkehrsanschlüssen

Kunden der S-Bahn Mitteldeutschland erhalten seit dem Fahrplanwechsel im Dezember vergangenen Jahres jetzt bereits im Zug neben den bisherigen Informationen zu Anschlusszügen auch Hinweise über die nächsten Straßenbahn- und Busanschlüsse im gesamten S-Bahn-Gebiet.

Seit der Einführung des Mitteldeutschen S-Bahn-Netzes im Dezember 2013 profitieren täglich tausende Fahrgäste von neuen Verbindungen, kürzeren Reisezeiten und dem direkten Erreichen des Leipziger Stadtzentrums. Da für viele Menschen die Fahrt aber nicht an den jeweiligen S-Bahn-Haltestellen endet, sondern oft ein Umstieg in weitere öffentliche Verkehrsmittel erfolgt, hat die S-Bahn Mitteldeutschland gemeinsam mit dem Zweckverband für den Nahverkehrsraum Leipzig (ZVNL) ihr Angebot in Sachen Mobilität und Service für die Kunden weiter ausgebaut. Für alle Halte der Züge des S-Bahn-Netzes werden in den Fahrzeugen nunmehr nicht nur die Anschlüsse zu anderen S-Bahnen und Regionalzügen angezeigt, sondern auch die Abfahrtszeiten von Straßenbahnen und Bussen im Stadtgebiet von Leipzig und im gesamten Bediengebiet der S-Bahn an der jeweiligen Haltestelle in Echtzeit – also auch mit eventuell entstandenen Verspätungen.

Die Anzeige der Anschlüsse zu Straßenbahnen und Bussen ist möglich durch die Nutzung von Echtzeitdaten, welche die Verkehrsunternehmen an das Europäische Fahrplanzentrum weiterleiten und die so im Reisenden-Informationssystem der Deutschen Bahn AG mit angezeigt werden können. So werden zuverlässig die Verbindungen der jeweiligen Haltestelle für die nächsten 15 bis 30 Minuten dargestellt. Lediglich wenn Stationen zu eng beieinanderliegen oder die Abdeckung des Mobilfunknetzes nicht ausreicht, kann es vorkommen, dass einzelne Informationen nicht rechtzeitig vorliegen. Quelle: Deutsche Bahn / DMM

 

Schließen