Bahn

15. Februar 2017 | Von: Gernot Zielonka

Neue Nacht- und Fernverkehrszüge

Die Schwedische Staatsbahn SJ plant Rekordinvestitionen: Sie modernisiert alle Nachtzüge und die X 2000-Züge. Außerdem sollen 30 neue Fernverkehrsgarnituren für den Einsatz in ganz Nordeuropa bestellt werden.

Das Jahr 2016 brachte in Schweden eine positive Entwicklung im Personenverkehr, die das Unternehmen gestärkt hat, so dass in den nächsten Jahren die Quote an Investitionen erhöht werden kann. So plant das SJ-Management Investitionen von rund 9 Mrd. SEK in 30 neue Fernverkehrszüge (snabbtåg) und die umfassende Modernisierung aller X 2000 und Nachtzüge. Nach der Runderneuerung aller Waggons der Nachtflotte sollen mehr Reisende auf die SJ-Nachtzug-Linien Göteborg - Stockholm - Östersund - Åre - Duved und Stockholm - Malmö gebracht werden. 2018 soll der erste erneuerte Nachtzug-Wagen in den Verkehr gehen, sukzessive folgen alle weiteren.  

Für ca. 6 Mrd. SEK werden 30 neue Fernverkehrszüge beschafft, die in ganz Skandinavien verkehren können. 3,5 Mrd. SEK werden in die Runderneuerung aller X2000-Triebzüge gesteckt. 2018 werden die ersten auf die Strecke gehen. "Wir werden das Tempo der Investitionen jetzt erhöhen, um unseren Passagieren modernere Züge mit größerer Effizienz und mehr Komfort anbieten zu können, so dass wir unsere Position in Zukunft stärken und an die Erforderungen des Schienenverkehrs anpassen können", sagt SJ-Chef Crister Fritzson. Quelle: SJ / DMM

Schließen