Luftfahrt

18. März 2017 | Von: Gernot Zielonka

Level - Neuer Langstrecken-Low Cost-Flieger von IAG

Lange angekündigt, nun ist es so weit: Die International Consolidated Airlines Group S.A, (International Airlines Group IAG), unter deren Dach sich British Airways, Iberia, Vueling und Aer Lingus finden, hat die seit längerem angekündigte neue Billig-Langstreckentochter vorgestellt. Der Günstigcarrier hört auf die Bezeichnung „Level“. Im Juni startet er mit Flügen ab Barcelona.

Die Lufthansa-Günstigtochter bekommt einen weiteren Konkurrenten. Denn die Muttergesellschaft von British Airway und Iberia, IAG, meldet soeben den baldigen Start ihrer Langstrecken-LC-Tochter "Level". Und ein weiterer Wettbewerber sichikt sih zum Start an: Airfrance-KLM sind ebenfalls dabei, einen Billigableger für tranatlantische und transkontinentale Flüge über die Wolken zu bringen. Level ist durchaus auch für Firmenkunden interessant, aber nur, wenn sie die Premium-Eco für ihre Mitarbeiter buchen. Denn ansonsten ist Arbeiten an Bord ziemlch erchwert, weil die Eco wie üblich verdammt eng bestuhlt sein wird. 

Laut IAG-Chef Willie Walsh soll die katalanische Metropole nicht der einzige Hub für Level bleiben. Interkontinentalen Strecke will Level in absehbarer Zeit auch ab anderen europäischen Großflughäfen offerieren. Zum Erstflug hebt ein Airbus am 02. Juni in Barcelona ab. führt nach Los Angeles. Am gleichen Tag startet der andere A330 mit Ziel Oakland (bei San Francisco). Am 10 Juni folgt Punta Cana und am 17. Juni Buenos Aires. Richtung Bay Area und argentinischer Hauptstadt wird dreimal die Woche geflogen, nach LA und in die Dominikanische Republik geht es zweimal pro Woche.

Zunächst wird „Level“ zwei Airbus A330-300 "operated by Iberia" einsetzen. Die Jets verfügen über insgesamt 314 Sitzplätze. 293 davon entfallen auf die Economy und 21 auf eine  Premium Economy Class. Business Class gibt es nicht. Der Sitzabstand in der Eco beträgt knapp 76 cm (30 inch). Die Plätze sind in 2-4-2-Konfiguration angeordnet. An jedem Eco-Platz ist ein 9-inch-Bildschirm. Entertainment-Content ist anfangs als Promotion kostenfrei. IAG stellt aber fest, dass nach der Einführungsphase dafür bezahlt werden muss.

Die drei Reihen der Premium Economy bieten mit 94 cm (37 inch) wesentlich angenehmere Beinfreiheit. Zudem kann die Rückenlehne etwas stärker geneigt werden und es gibt auch Fußstützen. Im Tarif für die bessere Klasse enthalten sind ein dreigängiges Menü, Drinks und Snacks. In der Eco muss man fürs Essen bezahlen. Generell ist im Preis ansonsten nicht viel enthalten; Für Gepäck muss man z.T. auch extra bezahlen. Internet an Bord hingegen ist recht preiswert: ab 8,99 Euro.

Die Grundpreise für Oneway-Tickets starten zu Beginn für die Flüge nach LA und Oakland bei 99 Euro oneway, nach Punta Cana und Buenos Aires geht es ab 149 Euro. In der Premium Economy Class kann man anfangs ab 599 Euro Platz nehmen. Die Tickets können auf www.flylevel.com gebucht werden. Video: https://www.youtube.com/watch?v=J4JfJ5OyUoI. Quelle: IAG / DMM

Level - Neuer Langstrecken-Low Cost-Flieger von IAG
Schließen