Bahn

17. April 2017 | Von: Gernot Zielonka

Gestörter Zugverkehr Ostermontag

Kein Sterbenswörtchen auf den Presseseiten der Deutschen Bahn über eine massive Störung des Zugverkehrs ausgerechnet am Ostermontag. Server im IT-System waren vermutlich ausgefallen und sorgte für gut drei Stunden für richtig Ärger.

Im Süden Deutschlands, im Westen sowie in Norddeutschland fiel etwa ab 12 Uhr Mittag das Fahrgastinformationssystem und nicht nur dieses aus, erfuhr DMM aus Bahnkreisen. Die Computerpanne sorgte zudem für Stillstand zahlreicher Züge. Die konnten in Bahnhöfen nicht losfahren, weil das System für sie die Freigabe verweigerte. Ferner standen viele Bahnfahrgäste ratlos vor den Anzeigetafeln; denn auch die ließen keine Informationen über An- und Abfahrtszeiten zu. Ferner sollen auch viele Ticketautomaten den Dienst versagt haben. Kurz vor 14.30 Uhr war die Panne dann behoben und der Zugverkehr normalisierte sich im Lauf des Tages. DMM

Schließen