Automobil

20. April 2017 | Von: Julia Zielonka

Opel präsentiert drittes X-Modell

Im Herbst tritt der neue Grandland X als drittes Mitglied der Opel X‑Familie an. Er folgt auf den Crossland X und den Bestseller Mokka X, die beide rund 20 cm kürzer sind, und erweitert das umfangreiche Angebot der Marke im populären Kompaktwagensegment von Astra bis Zafira. Seine Weltpremiere feiert der Grandland X auf der diesjährigen IAA in Frankfurt (14. bis 24. September 2017).

An der Front dominiert oberhalb der Schutzelemente der Grill mit dem zentralen Opel-Blitz. Die vom Markenzeichen ausgehenden Chromflügel ziehen sich sanft nach außen zu den schlanken Scheinwerfern mit dem LED-Doppelschwingen-Motiv. Die Motorhaube wird durch die Opel-typische Bügelfalte bestimmt. Die Kombination aus SUV-Charme und eleganten Linien setzt sich in der Seitenansicht fort. Muskulös modellierte Radhäuser und die Schutzverkleidung im unteren Karosseriebereich geben dem Grandland X echten Offroad-Appeal. Im Kontrast dazu weisen klare Linien in den Türen, darunter die weiterentwickelte, angedeutete Sichel, den neuen Grandland X als Familienmitglied von Opel aus. Auf Wunsch ist er in einer Zweifarblackierung zu haben, bei der das optisch „schwebende“ Dach kontrastierend in Schwarz glänzt. Der fließende Verlauf zur restlichen Karosserie wird zusätzlich durch die optisch „durchbrochene“ C‑Säule betont. Sie schafft zugleich die dynamische Verbindung zum Heck. Ein silberfarbiger Unterfahrschutz mit integrierten Endrohren links und rechts, darüber Schutzverkleidungen und schmale LED-Rückleuchten unterstreichen den sportlichen Charakter des Newcomers.

Instrumententafel und Mittelkonsole inklusive Touchscreen sind klar gegliedert und horizontal auf den Fahrer ausgerichtet. Für den schnellen und intuitiven Zugriff weist die Mittelkonsole von oben nach unten in drei Reihen angeordnete Kontrollzentren für Infotainment, Klimatisierung und Chassis auf. Die Insassen profitieren von einer SUV-typisch erhöhten Sitzposition, die Ein- und Ausstieg erleichtert sowie für eine bessere Übersicht sorgt. Der Kofferraum bietet 514 bis maximal 1.652 Liter Ladevolumen.

Der Grandland X verfügt über hochmoderne Assistenz- und Komfort-Features wie z.B. einen adaptiven Geschwindigkeitsregler mit Fußgängererkennung und automatischer Gefahrenbremsung, einen Müdigkeitsalarm, einen automatischen Parkassistent und eine 360-Grad-Rundum-Kamera. AGR-zertifizierte Ergonomie-Sitze (Aktion Gesunder Rücken e.V.), Lenkradheizung, beheizbare Front- und Fondsitze sowie die per Fußkick öffnende Heckklappe sorgen für Komfort. Bestens vernetzt sind Grandland X-Fahrer und ‑Passagiere mit der jüngsten Generation von Android Auto und Apple CarPlay kompatiblen IntelliLink-Systemen und dem persönlichen Online- und Service-Assistenten Opel OnStar inklusive WLAN-Hotspot und neuer Dienstleistungen wie der Hotelreservierung (via Booking.com. E-Mail-Adresse und Kreditkarte werden benötigt.) und der Parkplatzsuche (via Parkopedia). Dazu kann außerdem das eigene Smartphone induktiv, sprich kabellos aufgeladen werden. Zudem ist der Grandland X mit stadionhellem Fahrlicht dank adaptiver Voll-LED-Scheinwerfer (AFL LED-Licht) ausgerüstet. Funktionen wie in die Hauptscheinwerfer integriertes Kurvenlicht, Fernlichtassistent und automatische Leuchtweitenregulierung erhellen situations- und umgebungsgerecht die Strecke.

Für sicheren Fahrspaß zu jeder Jahreszeit und auf jedem Untergrund ist auch die optional erhältliche elektronische Traktionskontrolle Grip Control verantwortlich, die besonders in Kombination mit M&S-Reifen für besten Grip in verschiedenen Fahrsituationen sorgt. Dabei kann der Fahrer aus fünf Modi wählen. Das System passt dann die Kraftverteilung an die Vorderräder an, lässt gegebenenfalls Schlupf zu, verändert die Schaltpunkte beim Automatikgetriebe sowie die Kennlinie des Gaspedals. Damit sind beste Traktion und stabiles Fahrverhalten gewährleistet. Quelle: Opel / DMM

Opel präsentiert drittes X-Modell
Schließen