Kommunikation

15. Mai 2017 | Von: Heribert Daniel

Technologiekonferenz über den Wolken

Lufthansa und der Softwarehersteller SAP starten zu einer Technologie-Konferenz in 10.000 Metern Höhe. Themen wie künstliche Intelligenz und Zukunft der Arbeit stehen im Fokus. Die Konferenz findet auf dem Flug nach Orlando/USA zur SAPPHIRE NOW statt, der weltweit größten SAP-Kundenveranstaltung.

Die „SAPPHIRE NOW“ beginnt in diesem Jahr bereits einen Tag früher: Auf dem Flug LH464 nach Orlando. An Bord findet ein „FlyingLab“ statt, mit dem Lufthansa die Chancen der Digitalisierung sicht- und greifbar macht. „Wir stimmen so die Passagiere bereits thematisch auf die Konferenz ein“, sagt Dr. Torsten Wingenter, Senior Director Digital Innovations bei der Lufthansa. Die Teilnehmer des Lufthansa-Flugs nach Orlando werden kurz nach dem Start am 15. Mai per Video-Einspieler von Dr. Jürgen Müller, SAP Chief Innovation Officer begrüßt. „Innovation beginnt beim Austausch von Ideen. Wir freuen uns, gemeinsam mit Lufthansa bereits auf dem Flug zu zeigen, wie die Zukunft der Digitalisierung aussieht und so den Teilnehmern interessante Denkanstöße zu geben“, sagt Müller.

Das FlyingLab besteht immer aus einem Konferenz- und einem Test-Teil. Beim Test-Teil des FlyingLabs können die Passagiere neueste technische Entwicklungen ausprobieren. Auf dem zehnstündigen Flug nach Florida ist es das Gerät „Muse“ – eine Technologie, die Gehirnströme misst, dazu Feedback gibt und beim Meditieren unterstützt. Viele Gäste empfinden Flugreisen als stressig, besonders für sie ist es interessant, „Muse“ einmal auszuprobieren.

Herzstück des Lufthansa-FlyingLabs ist der Konferenz-Teil. Sechs Redner geben an Bord Einblick in die Themen Zukunft der Arbeit (Martin Wezowski, SAP), technische Hilfen auf Reisen (Teemu Arina, Autor und Biohacker) sowie Roboter als Zukunft der Arbeit (Ingrid Rothe, RSB Partners). Die Vortragenden stehen in der Boeing 747-400 vor einer Kamera. Den Video-Livestream und die Präsentationsunterlagen empfangen die Teilnehmer über WLAN an Bord. Dieses Netzwerk ist unabhängig vom FlyNet (Internetzugang) und wird speziell für das FlyingLab installiert. Während der Vorträge können die Passagiere an ihrem Sitzplatz über ihre eigenen Geräte schriftlich Fragen an die Redner stellen. So entsteht nicht nur eine einmalige Konferenzatmosphäre in 10.000 Metern über dem Atlantik, sondern auch ein Dialog zwischen Passagieren und Sprechern. 

Bislang gab es drei Lufthansa FlyingLabs an Bord zu den Themen Zukunft des Reisens und Virtual Reality nach San José, zur Fashion Week nach New York sowie zur Digitalkonferenz South by Southwest (SXSW) in Austin (Texas). Die Themen der FlyingLabs sind jeweils auf Veranstaltungen am Zielort abgestimmt. „Wir bieten unseren Gästen damit eine effizientere Nutzung ihrer Reisezeit und fördern den Dialog an Bord“, sagt Dr. Wingenter.

Unter dem Motto „New Heights with Innovation“ veranstaltet die Lufthansa das FlyingLab mit der SAP und damit erstmals mit einem Unternehmen. Gemeinsam mit dem SAP Innovation Center Network gestaltet Lufthansa Digital Innovations das Programm für die Inflight-Konferenz. Die Gastgeber, Dr. Torsten Wingenter und Upen Barve, der die Abteilung Customer Strategy & Experience des SAP Innovation Center Networks leitet, werden die Passagiere bereits in Frankfurt mit einem Gate-Event zur SAPPHIRE NOW willkommen heißen. Die größte SAP Kundenkonferenz findet vom 16. - 18. Mai in Orlando statt. Quelle: Lufthansa / DMM

Technologiekonferenz über den Wolken
Schließen