Luftfahrt

15. Juli 2017 | Von: Gernot Zielonka

Warum wir gerne mal mit Hainan Airlines fliegen möchten

Feinste Handarbeit, luxuriöse Materialien und märchenhafte Roben: Die hohe Schneiderkunst ist die Paradedisziplin des Modedesigns. Vom 02. bis 07. Juli 2017 präsentierten auf der Haute-Couture-Woche mehr als 30 Modehäuser, darunter etwa Chanel, Valentino oder auch Christian Dior, Elie Saab, Schiaparelli und Valentino ihre Kollektionen bei den Haute-Couture-Schauen in Paris. Mit von der Partie war Designer Laurence Xu, der für Hainan Airlines mit den neuen Uniformen für weibliche und männliche Flugbegleiter bei der Präsentation am 04. Juli gewaltigen Eindruck gemacht hat.

Mode und Luftfahrt lässt sich bestens kombinieren, hat das Management der chinesischen Hainan Airlines wohl gedacht und 2015 eine Kooperation mit dem Designer Laurence Xu gestartet. Seitdem wurden mehr als 1.000 Designvorschläge und mehr als 100 Muster  besprochen, bis die Uniformen so waren, wie sie jetzt sind, Laufsteg-taugliche Kleidung auf den Leib des Kabinenpersonals geschneidert. In der Stadt der Mode zeigte Hainan Airlines nunmehr das Ergebnis der gut zweijährigen Arbeit. Das Vergnügen, die so neu eingekeleideten Stewaredssen und Stewards zu erleben, haben in Deutschland leider nur jene Businesstraveller, die mit dem Carrer von und ab Berlin Tegel fliegen. 

Designer Laurence Xu, aufgewachsen in Shandong China studierte an der chinesischen Akademie für handwerkliche Künste und lebt nahe Paris. 2014 nahm er erstmals an der Pariser Fashion Week teil.

Für das Kabinenpersonal der Airline entwarf er Uniformen, die traditionell chinesisch wie auch sehr modern sind. Sie beruhen auf dem traditionellen Kleid Cheongsam, das von den chinesischen Frauen vor allem zu formellen Anlässen getragen wird. Die Details darf man nicht außer Acht lassen: So sieht man auf dem Kragen des Kleids ein Wolkenmuster, das für Glück stehen soll. Der Saum ist abwechselnd mit Bergen und Meer verziert, was ein startendes Flugzeug der Airline in Beziehung mit dem mythischen Vogel Roch bringen soll, der für Stärke steht.

Die 3/4 Ärmel sollen die Schlichtheit und die richtige Menge an Bescheidenheit widerspiegeln und stehen symbolisch für die hohe Kompetenz der Kabinenbesatzung. Der Mantel wie auch die Schürze sind tulpenförmig und sollen Eleganz, Weiblichkeit, Ästhetik und Praktikabilität suggerieren. Treu blieb sich Hainan Airways beim Muster und der Farbwahl: Wie bereits bei den vier vorangegangen Uniformen setzt das Management auch bei der fünften Auflage auf aus der asiatischen Kunst inspirierte Muster sowie die Farbe grau.

Hainan Airlines ist die größte private chinesische Fluggesellschaft mit Sitz in Haikou und Basis auf dem Flughafen Haikou-Meilan. Der Carrier plant eine Verdoppelung seiner internationalen Flüge zumeist ab “second-tier cities“ in China. U.a. fliegt Hainan in Deutschland Berlin-Tegel an. Quelle: Hainan Airlines / travelnews ch / DMM

Warum wir gerne mal mit Hainan Airlines fliegen möchten
Schließen