Personalia

11. August 2017 | Von: Gernot Zielonka

Daniel Steffen schmeißt hin

Paukenschlag am Schweizer Flughafen Altenrhein: Nach zwei Jahren verlässt Daniel Steffen die People's Air Group und den Airport. Seinen Stuhl machte Steffen am 10. August frei. Hintergrund seines Abgangs sollen u.a. Differenzen hinsichtlich der strategischen Ausrichtung sein.

Vermutlich hängt die Kündigung mit sofortiger Freistellung auch mit der Tatsache zusammen, dass Daniel Steffen mit Wirkung zum 01. Juli 2017 Position und Funktion als Vorsitzender der Geschäftsleitung und CEO der People’s Air Group (Fluggesellschaft People’s Viennaline) an den Alleinaktionär Markus Kopf abgeben musste. Steffen sollte sich fortan als Chief Strategic Officer vollständig auf die Entwicklung und Strategie des Gesamtunternehmens konzentrieren. Zu seinen Aufgaben zählten seitdem politische Verhandlungen rund um den Staatsvertrag, die Entwicklung einer modernen, auf das aktuelle Wachstum angepassten Firmenstruktur, alle Projekte rund um Flughafen und Airline sowie das Erschließen neuer Geschäftsfelder. Ab 01. September sollte Steffen zusätzlich die Funktion des Accountable Managers der Airline von Rolf Hartleb übernehmen.

Nachdem dem Bündner Steffen klar geworden war, dass bei unterschiedlichen Auffassungen zur Unternehmensentwicklung am Schluss der Eigentümer bestimmt, war für ihn klar, seine Zelte abzubrechen Neue Pläne hat der Manager noch nicht.

Zu den Höhepunkten der beiden Jahre zählten u.a. die Einführung des Köln-Flugs mit Zwischenlandung am Bodensee-Airport Friedrichshafen sowie die Aktion „Du machsch de Pris“. Vor seinem Engagement in Altenrhein arbeitete Daniel Steffen beim Flughafen Bern, als selbständiger Unternehmensberater, bei den Jungfraubahnen sowie bei Schweiz Tourismus. Quelle: travelnews.ch / DMM

Schließen