Bahn

08. August 2017 | Von: Heribert Daniel

DB verbessert digitale Anwendungen

Ab sofort ist die Wagenreihung von ICE-Zügen am Start-, Umstiegs- und Zielbahnhof auch in der Verbindungsauskunft auf bahn.de erkennbar. Zudem wurde die Wahl des Sitzplatzes in Intercity- und Eurocity-Zügen bei der Buchung vereinfacht.

Die App und bahn.de zeigen jetzt auch ausgewählte Service- und Ausstattungsmerkmale der ICE-Züge an. Im DB Navigator ist die aktuelle Wagenreihung seit Dezember 2016 verfügbar. Auf bahn.de erkennen Reisende im Wagenreihungsplan jetzt Rollstuhlplätze und rollstuhlgängige Toiletten. Weitere Merkmale wie Ruhebereiche oder Kinderabteile werden künftig ergänzt.

Mit der grafischen Sitzplatzauswahl für Intercity- und Eurocity-Züge ist die Auswahl des Wunschplatzes jetzt einfacher: Während der Buchung auf bahn.de und im DB Navigator erhalten Reisende im grafischen Wagenplan Sitzplatzvorschläge, die ihren Reservierungswünschen entsprechen. Falls keine entsprechenden Plätze verfügbar sind, sehen sie Alternativen. Außerdem wird in dem Plan auch die Fahrtrichtung angezeigt. Bisher war die grafische Sitzplatzwahl nur für ICE-Züge verfügbar.

Kürzere Texte und eine verbesserte Seitenstruktur machen die Buchungsseiten auf bahn.de übersichtlicher. Eine neue Fortschrittsanzeige führt Schritt für Schritt von der Reiseauskunft zum Ticketkauf. Preise und Inklusivleistungen sind jederzeit klar gekennzeichnet. Wer per Tablet bucht, klickt ab sofort dank der touchoptimierten Darstellung noch intuitiver durch den Buchungsprozess.

Die verbesserten digitalen Anwendungen sind Bestandteil des 2016 gestarteten
DB-Qualitätsprogramms „Zukunft Bahn“, das die Angebote und Services der Bahn für die Kunden verlässlicher, komfortabler und sympathischer machen soll. Quelle: Deutsche Bahn AG / DMM

Schließen