Personalia

10. Oktober 2017 | Von: Heribert Daniel

Lindemann wechselt zur Lufthansa

Dr. Kay Lindemann (45) wird im März 2018 neuer Leiter Konzernpolitik und Bevollmächtigter des Vorstandes der Deutschen Lufthansa AG. Der Geschäftsführer des Verbandes der Automobilindustrie (VDA) wird Nachfolger von Thomas Kropp.

Thomas Kropp scheidet wegen Erreichens der Altersgrenze nach fast 24 Jahren aus dem Lufthansa Konzern aus. Der Leiter Konzernpolitik berichtet direkt an den Vorstandsvorsitzenden der Lufthansa Carsten Spohr. Kay Lindemann übernimmt von Thomas Kropp zugleich die Funktion des Vorstandsbevollmächtigten für Berlin und Brandenburg.

Lindemann wechselt zum Jahresbeginn 2018 in den Luftfahrtkonzern und wird im ersten Quartal die Aufgaben des Leiters Konzernpolitik von Thomas Kropp übernehmen. Zu dem Bereich Konzernpolitik gehören die politischen Vertretungen in Berlin, Brüssel, Peking und Moskau sowie der Konzern-Umweltbereich. „Wir freuen uns, dass wir Kay Lindemann für diese wichtige Aufgabe gewinnen konnten“, sagt Carsten Spohr. „Er bringt über seine langjährigen Führungsfunktionen beim BDI und VDA wertvolle verkehrs- und wirtschaftspolitische Expertise und internationale Erfahrungen mit.“ Dr. Kay Lindemann ist seit 2010 Mitglied der Geschäftsführung des VDA und zuständig für die Bereiche Wirtschaftspolitik, Märkte, Klimaschutz, Verkehrspolitik und Europapolitik.  

Der gebürtige Niedersachse Lindemann studierte Rechtswissenschaften in Deutschland und Großbritannien. Nach der Promotion war er ab 2002 in verschiedenen Positionen für den Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) tätig, unter anderem als Leiter der Abteilung Energie, Verkehr und Telekommunikation. Seit Oktober 2008 koordinierte Lindemann die politische Arbeit des VDA in Berlin und Brüssel, ehe er zum Geschäftsführer des Automobilverbands aufstieg. Quelle: Lufthansa / DMM

Lindemann wechselt zur Lufthansa
Schließen