Luftfahrt

04. Dezember 2017 | Von: Gernot Zielonka

178 "schwarze Schafe" auf der Schwarzen Liste

Auf der “Schwarzen Liste” Dezember 2017 der Europäischen Kommission wurde die venezolanische Avior Airlines eingetragen. Wegen erheblicher Sicherheitsmängeln dürfen Flugzeuge des südamerikanischen Carriers nicht auf europäischen Flughäfen landen.

Die European Aviation Safety Agency (EASA) hatte das Luftfahrtunternehen näherin Augenschein genommen und die Zulassung (TCO) versagt. Andererseits wurden zwei Airlines von der Black List gestrichen: Mustique Airways vom unabhängigen Inselstaat St. Vincent und die Grenadinen in der Karibik und den ukrainischen Carrier Urga. Beide haben erhebliche Fortschritte in Sachen Luftfahrtsicherheit gemaht, seit sie im Mai 2017 auf die ungeliebte Liste gesetzt worden waren.

Aktuell (Dezember 2017) dürfen 178 Fluggesellschaften Europäische Airports ncht ansteuern, 172 davon sind in 16 Ländern zertifiziert, warden aber von den Luftaufsichtsbehörden der besagten 16 Länder nicht auf ihre Sicherheitsstandards geprüft. Hinzu kommen sechs „individuelle“ Airlines, darunter neben Avior Airlines (Venezuela) auch Iran Aseman Airlines (Iran), Iraqi Airways (Iraq), Blue Wing Airlines (Surinam), Med-View Airlines (Nigeria) und Air Zimbabwe (Zimbabwe). Ferner dürfen weitere sechs Carrier nur mit ganz bestimmten Flugzeugen nach Europa fliegen: Afrijet and Nouvelle Air Affaires SN2AG (Gabun), Air Koryo (Nordkorea), Air Service Comores (Komoren), Iran Air (Iran) und TAAG Angola Airlines (Angola). Quelle: EASA / DMM

Schließen