Panorama

09. Februar 2018 | Von: Julia Zielonka

ITB Berlin 2018 mit großem Finale

Das ITB Grand Finale am Sonntag, 11. März 2018 ist die offizielle Abschluss-Show der ITB Berlin mit Tanzdarbietungen aus Sambia, Malaysia und der Dominikanischen Republik. Gemeinsam mit den unterschiedlichsten Kulturen feiern Aussteller, Gäste und Besucher von 15:30 bis 17 Uhr einen fulminanten Ausklang der 52. ITB Berlin. Mit Mary Amiri führt eine preisgekrönte Event- und Fernsehmoderatorin durch das abwechslungsreiche Programm, das traditionell von den Ausstellern ausgerichtet wird. Für Besucher mit einem Messeticket für den Sonntag ist der Eintritt inbegriffen.

Einen maritimen Schlusspunkt setzt das diesjährige Partnerland der ITB Berlin, Mecklenburg-Vorpommern, mit dem Shanty Chor Plauer See-Männer. Mitsingen und Schunkeln der Besucher ist ausdrücklich erwünscht. Nordisch und musikalisch präsentiert sich zudem die kleine Nation Estland. Zu hören ist eine Kostprobe traditionell-estnischer Volksmusik mit den acht Frauen der Gruppe Naized, die im Jahr 2006 gegründet wurde. Neben den nordischen Regionen nimmt die Abschluss-Show die Besucher mit auf die Reise in ferne Länder. Exotisches bietet Sambia, der diesjährige Culture & Convention Partner der ITB Berlin. Die dynamisch fließenden Bewegungen traditioneller Tänze spiegeln die vielfältigen Kulturen des afrikanischen Landes wider. Pures Fernweh weckt auch der traditionelle Kecak Tanz aus Indonesien. Er zählt zu den berühmtesten Künsten Balis und ist mit seinen grazilen Fingerbewegungen unter anderem ein Ausdruck der hinduistischen Mythologie.

Zum Abschluss des Grand Finales 2018 können sich Besucher auf die feierliche Staffelübergabe des diesjährigen Partnerlandes Mecklenburg-Vorpommern an Malaysia, Partnerland der ITB Berlin 2019, freuen. Das südostasiatische Land macht bereits jetzt auf einen Besuch der weltgrößten Reisemesse im nächsten Jahr mit einer Darbietung seiner traditionellen Musik- und Tanzkünste Appetit. Die Delphischen Spiele als globale Bühne der Künste und Kulturen. Das "ITB Grand Finale" organisiert die ITB Berlin bereits seit 2010 in Zusammenarbeit mit der weltweit tätigen Kulturorganisation International Delphic Council (IDC). Deren Delphische Spiele gelten als die sprichwörtliche Zwillingsschwester der Olympischen Spiele. So wie Feuer das Symbol von Olympia ist, steht Wasser für die Delphischen Spiele. Im antiken Griechenland fanden die Spiele beinahe 1.000 Jahre lang im regelmäßigen Turnus statt - jeweils ein Jahr vor Olympia. Heute werden die Delphischen Spiele und Jugendspiele alle vier Jahre an wechselnden Orten ausgetragen. Quelle: Messe Berlin / DMM

Schließen