Geschäftsreise

17. März 2017 | Von: Gernot Zielonka

GDS-Gebühren umgehen

Beim Berliner Geschäftsreisebüro Fides Reisen Lufthansa City Center entfällt für Geschäftskunden ab sofort die Distribution Cost Charge (DCC) von 16 € für Tickets der Lufthansa Group, wenn diese auf der Buchungsplattform reiseplan.de buchen. Die Flugtickets für Lufthansa, Swiss, Austrian und Brussels Airlines werden damit günstiger.

Wie DMM schon x-fach berichtete, berechnen die Airlines der LH-Group bei Buchungen über die gängigen GDS, d.h. über Reisebüros und  Buchungsplattformen, eine Gebühr von 16 €. Das Berliner Geschäftsreisebüro hat als einer der ersten Travel Management Companies eine eigens programmierte Schnittstelle von LH zu reiseplan.de geschaffen und bietet somit die Tickets ohne DCC-Zuschlag sowie mit Zugriff auf alle Flugpreise und Zusatzleistungen der Lufthansa Group an. Dies bei voller Integration in die Geschäftsprozesse und Reisekostenrichtlinien. Darüber hinaus bietet reiseplan.de Business-Services wie Preisvergleich und persönliche Ansprechpartner.

Michael Becker, Geschäftsführer von Fides Reisen: „Für viele Unternehmen war es bislang nicht möglich, die Vertriebsgebühr zu umgehen. Denn eine Direktbuchung bei Lufthansa für Geschäftskunden bedeutet, dass die Ticketbuchung nicht in die Geschäftsprozesse integriert ist, d.h. die Buchungs-, Abrechnungs- und Reportingprozesse separat angestoßen werden müssen, was zeit- und kostenaufwändig ist. Bislang leisten sich nur größere Unternehmen eine eigene Schnittstelle zu Lufthansa, um ihre Buchungen in die Prozesse einzubinden. Zudem profitieren laut Becker dessen Kunden von Preisvergleichen mit anderen Airlinetarifen sowie persönlichen Ansprechpartnern, da das Geschäftsreisebüro keinen Call Center im Hintergrund betreibt. Quelle: Fides Reisen LCC / DMM 

Schließen