Avantgardistisches SUV weiterentwickelt

Land Rovers Velar erhält zum neuen Modelljahr 2019 neue Motoren mit EU 6d temp-Zertifizierung, modernste Sicherheitstechnologie und es gibt den Wagen mit attraktiven Leasingraten.

Der RR Velar wurde zum Modelljahr 2019 erheblich aufgewertet. Foto JLR

Der RR Velar wurde zum Modelljahr 2019 erheblich aufgewertet. Foto JLR

Der Range Rover Velar, ausgezeichnet mit dem Award „World Car Design of the Year 2018“ zählt zu den bemerkenswertesten Angeboten im Segment der großen SUV. Die jüngste Generation der britischen Avantgarde-Marke geht mit einem neuen Dreiliter-V6-Diesel mit 202 kW (275 PS), EU 6d temp Zertifizierung, neuen intelligenten Sicherheitstechnologien, zusätzlichen Optionen und mit einem attraktives Preis- bzw. Finanzierungsangebot ins neue Modelljahr. Der Modelljahrgang des Velar ist ab sofort bei den Land Rover-Vertragshändlern bestellbar – die Liste der unverbindlichen Preisempfehlungen beginnt bei netto 47.075 Euro.

Neben dem neuen hochmodernen V6-Diesel (3,0 l, 202 kW /275 PS, 625 Nm), der die Anforderungen der neuen Abgasnorm EU6d-Temp erfüllt, erhielten auch sämtliche Benzinmotoren des Velar in der neuen Modellgeneration einen Partikelfilter – das gilt im Übrigen für die gesamte Benzinmotorenpalette von Land Rover. Der hocheffiziente Filter wurde dabei motornah in das Abgasnachbehandlungssystem integriert und filtert ultrafeine Partikel aus dem Abgasstrom. Unter normalen Fahrbedingungen werden die gebundenen Partikel in CO2 oxidiert – die Regeneration des Filters vollzieht sich, sobald der der Fahrer den Fuß vom Gaspedal nimmt.

Die Kunden, überwiegend aus dem gewerblichen Spektrum, haben nun auch eine breitere Auswahl z.B. bei den Sitzbezügen: So können die gemeinsam mit den Spezialisten von Kvadrat entwickelten Premium-Stoffsitzbezüge nicht mehr nur wie bisher im Rahmen des Premium-Textilpakets, sondern auch als Einzeloption bestellt werden. Zuwachs erfährt auch die Palette der Assistenzsysteme. So kommt neu die Adaptive Geschwindigkeitsregelung mit Lenkassistent an Bord. In einem Geschwindigkeitsbereich zwischen 0 und 180 km/h unterstützt das System, indem es zum einen den gewählten Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug einhält – und ihm zum anderem hilft, zentral in der Spur zu bleiben. Die Funktion wird ferner mit einer Stop & Go-Funktion erweitert. Damit folgt der Velar dem Vordermann automatisch in der vorgegebenen Distanz, auch wenn der vorausfahrende Wagen anhält. Im Stillstand kann der Velar-Fahrer das System einfach aktivieren und seine Fahrt fortsetzen, indem er oder sie kurz das Gaspedal antippt.

Zum Sicherheitspaket zählt ferner der weiter entwickelte Notfall-Bremsassistent für hohe Geschwindigkeiten. Mithilfe von Radarüberwachung erkennt er bei einem Tempo zwischen 10 und 160 km/h die Gefahr einer drohenden Kollision. In diesem Fall erhält der Fahrer eine Warnung – sollte er nicht reagieren, leitet der Notfall-Bremsassistent selbsttätig das Abbremsen ein.

In sämtlichen Modellversionen des Velar-Modelljahrgangs zählen nun Rückfahrkamera, Einparkhilfe vorn und hinten, Aufmerksamkeitsassistent, Notfall-Bremsassistent und Spurhalteassistent zur Serienausstattung. Ebenfalls serienmäßig ist die intelligente aktive Fahrwerkssteuerung Adaptive Dynamics mit stufenlos einstellbaren Dämpfern. Die elektronisch geregelte Luftfederung ist bei allen V6-Dieselmotorvarianten (D275 und D300) serienmäßig an Bord gelangt, während sie in anderen Modellausführungen auf Wunsch hinzugebucht werden kann (nicht verfügbar für D180 und P250). Das verstellbare Luftfahrwerk verschafft dem Velar auf der Straße einen weiteren Komfortgewinn, während es seine Leistungsfähigkeit im Gelände nochmals verbessert.

Attraktive Leasing- und Finanzierungsangebote. Für den RR Velar gibt es attraktive Leasingangebote ab netto 335,30 Euro mtl. in Kombination mit dem 2.0-Liter-Vierzylinder Turbodiesel mit 132 kW (180 PS). Weitere Informationen zu Leasing- und Finanzierungsangeboten unter www.landrover.de/finance.Quelle: Jaguar Land Rover / DMM