Die heimliche Preiserhöhung

Die Deutsche Bahn erhöht die Fahrpreise für ihre wichtigsten Kunden, die Bahn-Card-Inhaber, um bis zu 20 %. So viel macht der Wegfall des „City-Ticket“-Vorteils aus.

Das City-Tic ket ist nicht mehr bei Reisen mit BahnCard 25 und 50 im Reisepreis enthalten. Die Weiterfahrt z.B. mit der S-Bahn muss nun extra  bezahlt werden. Foto DB

Das City-Tic ket ist nicht mehr bei Reisen mit BahnCard 25 und 50 im Reisepreis enthalten. Die Weiterfahrt z.B. mit der S-Bahn muss nun extra bezahlt werden. Foto DB

In 126 Städten war das City-Ticket im Fernverkehr mit einer Reiseweite von über 100 km bis Ende Juli 2018 im Preis der mit Bahn-Card 25 oder 50 gekauften Fahrkarte automatisch enthalten. Damit konnten z.B. Geschäftsreisende am Start- und am Zielbahnhof kostenfrei mit öffentlichen Verkehrsmitteln an ihren Zielort weiterfahren. Ob der Start- oder Zielbahnhof dazugehörte, erkannte man am Vermerk "+City" auf dem Fahrausweis. 

Seit 01. August 2018 ist besagter Vermerk nicht mehr zu finden und man muss als Inhaber der Bahn Card 25 oder 50 das City-Ticket extra bezahlen. Bei der BahnCard 100 ist das City-Ticket weiterhin automatisch integriert. Die BahnCard 100 gilt in den Geltungsbereichen der teilnehmenden City-Ticket Städte für beliebig viele Fahrten. Auch bahn.business-Kunden mit einem Flexpreis und Flexpreis Business Ticket über 100 km erhalten in den 126 City-Ticket-Städten weiterhin automatisch die City-Ticket Funktion.

Als Bahnkunde muss man wissen, dass der "Super-Sparpreis"-Fahrschein mit 19,90 Euro zwar günstiger ist, aber das Ticket gilt nur, solange der Vorrat reicht, in den wohl meisten Fällen schaut man in die Röhre, wie es DMM schon zig Male beim vorherigen Sparpreis passiert ist. In 90 % aller Fälle bekommt man das Günstigticket nicht, so die DMM-Erfahrung. Mit dem 19,90-Euro-Ticket muss man außerdem mindestens einen Teil der Strecke mit einem Fernverkehrszug (ICE, IC/EC) reisen. Das Günstigticket ist aber nicht nur bei der Anzahl beschränkt, es kann auch nicht storniert werden.

Ebenfalls neu: Das City-Ticket bekommen nun die meisten Fernverkehrskunden, die mindestens 100 km zurücklegen, aber zum zusätzlichen Preis. Für den neuen "Super-Sparpreis" gibt es das City-Ticket nicht. Quelle: DMM / DB

 

Die aktuelle Ausgabe 07/08.2018
Das Tagungsland
Neue Generation von Businesstravellern - Millennials sind online und sicherheitsaffiner. DMM zum Blättern ...

Anzeige

Anzeige