Icelandair expandiert in Europa und Nordamerika

Zahlreiche weitere Verbindungen werden den aktuellen Flugplan von Icelandair ergänzen und im Mai 2019 in Kraft treten. Es werden zusätzliche Flüge zu den wichtigsten Städten Europas angeboten, darunter Amsterdam, Berlin, Brüssel, Kopenhagen, Frankfurt, Hamburg, München, Oslo, Paris, Stockholm und Zürich. In Nordamerika werden die zusätzlichen Flüge ab und nach Boston, Chicago, Minneapolis, New York, Toronto und Washington, DC angeboten.

"Diese Optimierungen sind seit einiger Zeit in Vorbereitung und stellen einen neuen Meilenstein im Wachstum des Unternehmens für die Zukunft dar", sagt Bogi Nils Bogason, CEO von Icelandair. "Wir verbessern die Verbindungen in unserem bestehenden Streckennetz und führen gleichzeitig ein neues Produkt ein. Die Passagiere haben nun die Wahl, wann sie reisen möchten. So gibt es die Möglichkeit, morgens mehr Zeit für Flüge von Island nach Europa und einen ganzen Tag in Island einzuplanen, bevor sie nach Nordamerika fliegen.“

Die zusätzlichen Flüge stehen im Zusammenhang mit der laufenden Erneuerung der Flotte, da das Unternehmen Anfang nächsten Jahres zu den drei in diesem Jahr eingetroffenen Flugzeugen sechs neue Boeing MAX-Flugzeuge nutzen wird. Die Kombination der beiden Flugnetze wird den Passagieren zu mehr Möglichkeiten bei der An- und Abreise ihrer Zieldestination verhelfen. Sie können nun zum Beispiel bei den Flügen ab Keflavik nach Europa zwischen zwei Optionen wählen und entscheiden, ob sie den Morgen- oder Vormittagsflug buchen möchten. Aus Nordamerika werden die neuen Flugverbindungen gegen 09:30 Uhr in Island eintreffen, wobei die Verbindungen nach Europa gegen 10:30 Uhr starten. Flüge, die aus Europa zurückkehren, landen gegen 18:30 Uhr in Keflavik und werden um 20 Uhr nach Nordamerika starten. Quelle: Icelandair / DMM

Die aktuelle Ausgabe 09.2018
Intelligent unterwegs
Beim Bodentransport und in der Luft gibt es viel Verbesserungs-potenzial.
DMM zum Blättern ...

Anzeige

Anzeige