Sachsen 2021 Partnerland der ITB

Kein exotisches Land, sondern der Freistaat Sachsen wird nach Mecklenburg-Vorpommern in diesem Jahr 2021 als zweites Bundesland offizielles Partnerland der ITB Berlin. Die Sachsen lassen sich das Projekt viele Millionen Euro kosten.

Sachsen wird Partnerland der ITB 2021. Foto Avda-wikimedia

Sachsen wird Partnerland der ITB 2021. Foto Avda-wikimedia

Das Bundesland Sachsen verfügt über zahlreiche Schlösser und Burgen, die zum Teil bereits im Mittelalter erbaut wurden. Die an der Elbe gelegene Landeshauptstadt Dresden ist für die nach dem zweiten Weltkrieg wieder aufgebauten historischen Gebäude bekannt. Dazu gehören die im Barockstil erbaute Frauenkirche und der von Versaille inspirierte Zwinger mit seiner Gartenanlage und Porzellansammlung. Heute steht Sachsen vor Thüringen auf einem Spitzenplatz der ostdeutschen Wirtschaft. Sachsen hat mit Wachstumsraten einzelner Industriebereiche zwischen acht und zehn Prozent die höchsten in Deutschland und kann in Teilen bei wichtigen Wohlstandsindikatoren zu den westlichen Bundesländern bereits aufschließen.

Touristisch gesehen lässt sich der Freistaat in sechs Regionen einteilen: Erzgebirge im Süden, Burgen- und Heideland im Nordwesten, Elbland im Norden, Sächsische Schweiz im Südosten, Oberlausitz im Osten und das Vogtland im Südwesten.
Insbesondere das Erzgebirge, das Vogtland, die Sächsische Schweiz und das Zittauer Gebirge sind als sächsische Landschaften vom Tourismus geprägt, als Städte sind Dresden und Leipzig zu nennen. Neben Erholungs- und Sportmöglichkeiten begründet sich die Tourismuswirtschaft insbesondere in der Architektur und den kulturellen Gegebenheiten vor allem in den Groß- aber auch Kleinstädten. Ebenso die kulinarischen (Sächsische Küche) und handwerklichen Produkte (Erzgebirgische Volkskunst) des Freistaates sind ein maßgebender Zweig der Tourismuswirtschaft.

Die Anzahl der Übernachtungen im Freistaat ist seit der Wiedervereinigung stetig steigend. So hat sich die Übernachtungs- und Beherbergungsbetriebeanzahl im Zeitraum von 1992 bis 2018 fast vervierfacht. Heute sind 75 % der geschäftlichen unr privaten Touristen Europäer, jeweils rund 11 % US-Amerikaner und Asiaten. Der Rest kommt aus Ozeanien und Afrika. Nicht zuletzt auf Grund vieler kultureller und historischer Sehenswürdigkeiten führte Sachse das Ranking der inländischen Kultururlaubsziele vor Bayern, Mecklenburg-Vorpommern und Nordrhein-Westfalen an.

Sachsen, von den meisten deutschen Medien wegen des angeblichen Rechtspopulismus schwer ins Gerede gebracht, Man erhoffe sich durch die Tatsache, ITB-Partnerland zu sein, „noch mehr Aufschwung für den Tourismus", sagte Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) am Tag der Deutschen Einheit (03. Oktober 2018) in Dresden. Kretschmer kündigte gleichzeitig einen Ideenwettbewerb für die Präsentation auf der größten Tourismusmesse der Welt an. Der Freistaat Sachsen investiert mindestens 1,4 Mio. Euro in das Projekt Partnerland, Geld, das gut angelegt sein könnte. Mecklenburg-Vorpommern erreichte allein über Medienberichte laut einer Resonanzanalyse des Medienbeobachters Argus Data Insights von Oktober 2017 bis Mai 2018 im Messbereich Deutschland eine Bruttoreichweite von mehr als 1 Mrd. Kontakten. Quelle: Messe Berlin / DMM