Sauberer und sicherer

Hyundai Motor wertet die i30-Familie auf. Alle Motoren erfüllen schon jetzt die Abgasnorm Euro 6d-Temp, die verbindlich ab September 2019 für alle Neuzulassungen gilt. Dazu kommen Aufwertungen beim Design, der Technik und der Konnektivität.

 

Um die Abgasnorm Euro 6d-Temp zu erfüllen, müssen die Fahrzeuge die vorgegebenen Grenzwerte nach dem neuen Prüfstandstest WLTP (Worldwide Harmonized Light-Duty Vehicle Test Procedure) sowie dem im realen Straßenverkehr durchgeführten RDE-Verfahren (Real Driving Emissions) einhalten. Dazu erhalten alle Dieselmotoren einen SCR-Katalysator, alle Benzindirekteinspritzer einen Partikelfilter. Das Motorenangebot beim i30 5-Türer und beim i30 Kombi umfasst wie bisher je drei Benziner und zwei Diesel. Serienmäßig werden alle Triebwerke mit einem 6-Gang-Schaltgetriebe kombiniert. Das intelligente 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe 7-DCT steht für den Top-Benziner und die beiden stärkeren Diesel optional zur Verfügung.

Eine weitere Neuheit betrifft die Konnektivität. Ein 8"-Farb-Touchscreen mit Android Auto und Apple CarPlay ersetzt das bisherige 5"-Display. Die beiden Smartphone-Anbindungen sind damit nun auch ohne das weiterhin auf Wunsch erhältliche Navigations-Paket verfügbar. Die Fahrer können ihr Smartphone an das Infotainmentsystem ihres i30 anschließen und viele Apps über den Touchscreen des Fahrzeugs bedienen. Das erhöht nicht nur den Bedienkomfort sondern dient auch der Sicherheit. Trotz der aufwendigeren Abgasreinigung, der optischen Aufwertung und dem zusätzlichen Konnektivitätsangebot startet die Preisliste unverändert.

Zwischen den Ausstattungsniveaus Trend und Style bietet Hyundai für den Fünftürer die besonders sportlich orientierte N-Line an. Sie kommt mit zahlreichen Design-Elementen angelehnt an das Hochleistungsfahrzeugs i30 N daher, eignet sich aber für die gewerbliche Klientel eher weniger. Dazu zählen diverse optische Extras wie silberne Zierleisten an Front- und Heckschürzen, 18"-Leichtmetallfelgen und die Abgasanlage mit Doppelendrohr mit optimiertem Klang. Sportsitze, graue Ziernähte, Alu-Pedale, ein rund 10 mm tieferes Fahrwerk sowie eine größere Bremsanlage vorn sorgen ebenfalls für die passende Fahrfreude.

Bei der stilvollen Schrägheckversion i30 Fastback erweitert Hyundai das Motorenangebot um den kräftigen und besonders sparsamen 1.6 CRDi Diesel (Kraftstoffverbrauch in l/100 km für den Hyundai i30 Fastback 1.6 CRDi (100 kW/136 PS): innerorts 4,9-4,6, außerorts 4,2-4,1, kombiniert 4,4-4,3; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 116-113; CO2-Effizienzklasse: B-A). Der Vierzylinder-Direkteinspritzer mit Turboaufladung leistet 103 kW/140 PS (Kraftstoffverbrauch in l/100 km für den Hyundai i30 Fastback 1.4 T-GDI (103 kW/140 PS): innerorts 7,2-6,7, außerorts 5,1, kombiniert 5,9-5,7; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 134-130; CO2-Effizienzklasse: C) und ist im i30 Fastback sowohl mit einem 6-Gang-Schaltgetriebe als auch mit dem 7-DCT-Doppelkupplungsgetriebe bestellbar. Quelle: Hyundai / DMM

Die aktuelle Ausgabe 07/08.2018
Das Tagungsland
Neue Generation von Businesstravellern - Millennials sind online und sicherheitsaffiner. DMM zum Blättern ...

Anzeige

Anzeige