Škoda mit erfolgreichstem Halbjahr der Unternehmensgeschichte

Škoda Auto Deutschland meldet ein sehr erfolgreiches erstes Halbjahr 2018. Mit 106.802 Fahrzeugen erzielte die tschechische VW-Tochter hierzulande so viele Neuzulassungen wie nie zuvor in den ersten sechs Monaten eines Jahres. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum (98.837 Fahrzeuge) legt die Marke damit um 8,1 % zu und wächst deutlich stärker als der Gesamtmarkt, der einen Zuwachs von 2,9 % verzeichnet. Seinen Marktanteil in Deutschland steigert Škoda in den ersten sechs Monaten auf 5,8 % gegenüber 5,5 % nach dem ersten Halbjahr 2017. Die Position als stärkste Importmarke baut die tschechische Marke damit nachdrücklich aus.

 

Škoda hat sein Wachstum auf dem deutschen Pkw-Markt nochmals beschleunigt: Weiterhin steigende Neuzulassungszahlen, eine dynamischere Entwicklung als der Gesamtmarkt und der weiter wachsende Marktanteil belegen die Attraktivität von Marke und Modellen. Die positiven Neuzulassungszahlen in den ersten sechs Monaten deuten darauf hin, dass Škoda Auto Deutschland 2018 erstmals über 200.000 Neuzulassungen in einem Kalenderjahr erzielt. Schon im Vorjahr hatte der deutsche Importeur mit 194.230 Neuzulassungen eine neue Rekordmarke erreicht. Mit dem OCTAVIA stellt der tschechische Hersteller das mit Abstand bestverkaufte Importmodell Deutschlands – der Bestseller der Marke schafft es im ersten Halbjahr erneut als einziges Importfahrzeug in die Top-Ten der deutschen Zulassungsstatistik.

Noch in diesem Jahr wird KODIAQ RS vorgestellt. Das erste High-Performance-SUV der Marke vereint die Vielseitigkeit und Geräumigkeit eines Familien-SUV mit herausragender Dynamik und emotionalen Fahrerlebnissen. Der KODIAQ RS besitzt einen 176 kW (239 PS) starken 2,0 BiTDI-Motor, der für dynamische Kraftentfaltung und direktes Ansprechverhalten steht. Seine Weltpremiere feiert das Fahrzeug im Oktober auf dem Pariser Automobil-Salon.

Der erfolgreiche Kleinwagen FABIA geht in der zweiten Jahreshälfte 2018 umfassend überarbeitet in seinen nächsten Modellzyklus. Mit geschärftem Design, modernen Assistenzsystemen und vielen Simply Clever-Lösungen soll er hierzulande seine Spitzenposition im Segment weiter festigen. Als Treiber für die weiter steigende Nachfrage nach Fahrzeugen der Marke in Deutschland erweist sich die konsequente Ausstattung der Produktpalette mit der modernen Konnektivitätslösung Škoda Connect. Sämtliche Modellfamilien mit Ausnahme des Kleinstwagens CITIGO verfügen schon ab der Basisversion serienmäßig über das innovative Škoda Connect-Paket. Quelle: Škoda / DMM

Die aktuelle Ausgabe 09.2018
Intelligent unterwegs
Beim Bodentransport und in der Luft gibt es viel Verbesserungs-potenzial.
DMM zum Blättern ...

Anzeige

Anzeige