WLAN im Stuttgarter S-Bahn-Netz

Die S-Bahn Stuttgart bietet ab sofort im sogenannten Nord-Netz vollen WLAN-Service. Alle 60 Fahrzeuge der Baureihe 423, die auf den S-Bahn-Linien S4, S5 und S6/S60 eingesetzt werden, sind nun für kostenloses Internet-Surfen ausgerüstet. Somit können die Fahrgäste dort jetzt in allen S-Bahnen das Online-Angebot nutzen.

Die Stuttgarter S-Bahn bautg ihr WLAN-Netz komplett aus. Foto: DB

„Die S-Bahn ist ein attraktives Verkehrsmittel. Das bestätigen die Rekordzahlen von knapp 128 Millionen Fahrgästen im vergangenen Jahr“, sagt Regionaldirektorin Dr. Nicola Schelling vom Verband Region Stuttgart. „Neben dem Ausbau der Kapazitäten trägt auch die Erweiterung des Service-Angebots zur Attraktivität der S-Bahn bei. Durch den WLAN-Zugang können die Fahrgäste ihre Zeit ganz entspannt zum Abruf von Informationen oder zur Unterhaltung nutzen. Deshalb investieren wir in den weiteren WLAN Ausbau bei der S-Bahn.“

Die Chancen der Digitalisierung nutzen und Service-Anwendungen für die Fahrgäste gezielter einsetzen will auch Dr. Dirk Rothenstein, Vorsitzender der S-Bahn Stuttgart. Der Chef der S-Bahn sieht sich bei der Ausstattung der Fahrzeuge mit WLAN voll und ganz im Zeitplan: „Unser Werkstattteam arbeitet weiter mit Hochdruck daran, dass die Gesamtflotte im Sommer 2019 komplett mit WLAN ausgestattet ist.“

Service schon intensiv genutzt. Im Mai 2018 haben sich knapp 340.000 mobile Endgeräte, deren Nutzer den Allgemeinen Geschäftsbedingungen zustimmten, mit dem WLAN in der S-Bahn verbunden. In dem Zeitraum waren bis zu 56 Fahrzeuge mit der entsprechenden WLAN-Technik ausgerüstet. Dazu zählt auch der elektrische Triebwagen, den die S-Bahn auf der Schusterbahn zwischen Untertürkheim und Kornwestheim einsetzt. Der Verband Region Stuttgart und die S-Bahn Stuttgart investieren für die Technik sowie für den Betrieb, der zunächst auf sechs Jahre angelegt ist, gemeinsam fast fünf Millionen Euro.

Zukunft. Bis zum Sommer des nächsten Jahres stehen nun die 97 Fahrzeuge der Baureihe 430 an, die auf den Linien S1, S2 und S3 fahren. „Für die Ausstattung eines Fahrzeugs mit WLAN planen wir auch hier rund drei Arbeitstage ein. So schaffen wir bis zu zwei S-Bahnen in der Woche. Um den ehrgeizigen Zeitplan einhalten zu können, haben wir schon einmal vorgearbeitet und bereits parallel einen 430er sozusagen als Musterfahrzeug umgerüstet“, sagt Scharmach. Darüber hinaus erhalten auch noch die vier Dieseltriebzüge, die auf der kleinen Teckbahn eingesetzt werden, die WLAN-Ausstattung.

Die Verbindung mit dem WLAN ist einfach: am mobilen Endgerät WLAN aktivieren, das Netzwerk „Wifi@DB“ auswählen und die Nutzungsbedingungen akzeptieren. Noch einfacher wird das Verbinden mit der App „Wifi@DB Regio“, die aus den bekannten Stores kostenfrei heruntergeladen werden kann. In den mit WLAN ausgerüsteten S-Bahnen sind entsprechende Banner angebracht, auf denen der Verbindungsvorgang Schritt für Schritt beschrieben wird. Darüber hinaus sind die Fahrzeuge außen mit dem bekannten WLAN-Symbol gekennzeichnet.

Gemeinsames Portal mit regionalen Informationen und Unterhaltung. Auf den Speicherplatten des IT-Systems haben die S-Bahn Stuttgart und der Verband Region Stuttgart ein gemeinsames Portal hinterlegt. Die Fahrgäste finden dort ein umfangreiches Informationsangebot und zahlreiche Unterhaltungselemente mit regionalem Schwerpunkt. Dadurch haben die Fahrgäste unabhängig von der Mobilfunkausleuchtung ein störungsfreies und permanentes Angebot. Bis zum nächsten Sommer, wenn die komplette Fahrzeugflotte mit WLAN ausgestattet ist, soll auch das Portal weiterentwickelt werden und den Fahrgästen weiteren Mehrwert bieten. Quelle: VRS / DMM

 

Die aktuelle Ausgabe 07/08.2018
Das Tagungsland
Neue Generation von Businesstravellern - Millennials sind online und sicherheitsaffiner. DMM zum Blättern ...

Anzeige

Anzeige